Aktive Vulkane Costa Rica

Gepostet von am Jun 5, 2017 in Blog, Tipps für Experten

Aktive Vulkane Costa Rica

Costa Rica bietet Ihnen als Besucher nicht nur eine Auswahl an verschiedenen Klimazonen, eine reichhaltige Biodiversität, sondern auch diverse aktive Vulkane.

Aktivste Vulkane

Die in Costa Rica aktivsten sowie für Touristen interessantesten Vulkane sind neben dem Rincón de la Vieja, der Irazú, der Turrialba, der Arenal und auch der Vulkan Poás.

Neben diesen gibt es in Costa Rica mehr als 200 vulkanische Formationen nach Information des OVSICORI, das vulkanische sowie seismologische Aktivität in Costa Rica überwacht.

Jüngste Aktivitäten

Arenal

Der aktivste Vulkan in Costa Rica ist der Arenal, der nach seinem Ausbruch im Jahre 1968 bis 2010 stossweise Lava ausgesetzt hatte. Seither ist er ruhig, obwohl Sie immer noch Rauch aus dem Schlund aufsteigen sehen können.

Video zur Arenal Region

Turrialba

Nach dem Jahr 2010 war es der Turrialba, der  Costa Rica seit 2014 in Atem hielt und es momentan immer noch resp. wieder tut. Der Vulkan speiht Asche aus, die teilweise im Zentraltal rund um San José sichtbar auf Häusern und Autos zu liegen kommt.

Video über Turrialba / Orosi

Poás

Der allerjüngste Ausbruch eines Vulkans lässt sich beim Poás Vulkan für den April / Mai 2017 verzeichnen. Dies, nachdem er nach dem Ausbruch, 1953-1955, still blieb. Der Nationalpark musste geschlossen werden.

Video Zentraltal Costa Rica

Irazú

Beim höchsten aller Vulkane in Costa Rica, dem Irazú (3’432m.ü.M.), ist es auch schon länger her. Der letzte Ausbruch fand 1963-1965 statt und führte dazu, dass die naheliegende Stadt Cartago sowie andere Teile des Zentraltals unter Asche bedeckt wurden.

Rincón de la Vieja

Der Rincón de la Vieja Vulkan verzeichnete Ausbrüche in der Zeit vom 1966-1970 und zuletzt in den Neunziger Jahren.

Video zur Region Rincón de la Vieja

Sicherheitsvorkehrungen

Vulkane sind von Mutter Natur erschaffene Phänomene unseres Planeten. Heute deuten konstante Messungen von Stationen an all diesen erwähnten aktiven Vulkanen früh auf kommende Aktivität hin. Vielfach lässt sich nämlich etwas absehen und die Verantwortlichen hier reagieren dann jeweils umgehend. Es werden Nationalparks geschlossen und beobachtet und nur dann wieder eröffnet, wenn es für den Besucher sicher ist.